Süße Chilisauce / Sweet Chili Sauce

Posted on 18. Oktober 2010

0


Seit nun drei Jahren werden bei uns Chilis angebaut und jedes Jahr im Herbst kommt die Zeit, in der man sich dran macht die mit Herzblut aufgezogenen Pflänzchen und deren Früchte für die kommenden Monate weiterzuverarbeiten. Klar, am einfachsten ist es die Schoten einfach zu trocknen und zu mörsern. Chilipulver passt ja im Grunde zu allem. Ab und zu schmeckt aber ja auch eine scharfe Sauce noch ein  Stück besser. Zum Grillen sowieso, aber das dauert ja erstmal wieder ein wenig, jedoch auch zu allen Fleischgerichten oder zum Verfeinern von Nudelsaucen aller Art.  Nun müssen Chilisaucen ja nicht per se Höllendinger sein und Geschmäcker sind auch sehr verschieden, daher fällt die hier und heute vorgestellte Sauce auch eher in die Kategorie sweet ’n‘ smooth.

Da ich nicht so viele Chilis angebaut hatte, wie es noch vor 2 Jahren der Fall gewesen war, ging diesmal auch schon die Hälfte der in der letzten Woche gezeigten Ernte drauf. Ein Teil hängt noch an den Pflänzchen am Balkon, aber sind wir mal ehrlich: 2010 war zwar auf Musik bezogen ein tolles Jahr, für uns Nürnberger liefs im Fußball auch ok, aber der Gärtner in mir vergisst 2010 mal ganz schnell. Deswegen ist die Ausbeute an Chilis nicht weltbewegend. Gottseidank reichts aber immer noch für diese leckere süße Chilisauce, einer der Favoriten bei uns in der Familie. Ich hab sie im Gegensatz zu dem Originalrezept ein wenig schärfer gemacht, und auch nach Tipps meiner Eltern ein paar Zutaten hinzugefügt. Die Schärfe lässt sich ja durch die Menge an Chilis variieren.

Süße Chilisauce

  • 50 Chilischoten (am besten man hat alle möglichen Farben und Sorten zur Hand)
  • 8 Knoblauchzehen
  • 8 rote Paprikaschoten
  • 2EL frisch geriebener Ingwer
  • 4 Schalotten
  • 60ml Fischsoße
  • gehackte Tomaten ( 800g Dose)
  • 400g brauner Zucker
  • 200ml Sherryessig
  • 2EL Austernsoße
  • 1 Spritzer Sojasauce
  • gemahlener Koriander
  • chinesisches 5-Gewürze-Pulver

1. Chilischoten waschen und klein hacken und je nach Wunsch Kerne entfernen. Würde ich bei dieser Sauce aber empfehlen.

2. Knoblauch und Schalotten schälen und hacken, Paprika in Würfel schneiden.

3. Chili, Schalotten, Paprika, Knoblauch, Ingwer, Fischsoße und Tomaten fein pürieren. Anschließend mit Zucker und Essig aufkochen und auf mittlerer Stufe 45min köcheln lassen bis die Sauce dicklich wird. Dabei immer mal wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

4. Am Ende mit der Austernsoße, der Sojasoße, und den Gewürzen abschmecken.

5. Kleine Gläschen 10min in kochendes Wasser legen, danach die Sauce heiß einfüllen, Deckel drauf und umdrehen. So bleibt die Sauce länger haltbar.

Sweet Chili sauce

For three years now I have been growing chilis and every year in autumn the time arrives when you set work on processing those, raised with heart and soul, plants and its fruits for the coming months. Sure, the easiest way is to dry and grind the husk. Basically, chili powder fits to everything, but sometimes a hot chili sauce tastes even better. For a barbecue anyway (unfortunately it takes some time until we will gather round the grill again), but also most of the meat dishes go together well with a hot sauce and you can perfectly improve your pasta with it.  Well, chili sauces don’t have to be one hell of a sauce per se, and tastes differ, too, so that sauce here falls into the category sweet ’n‘ smooth.

I haven’t grown so many chili plants this year as I had done two years ago, so I already used half of the chilis from the pictures of last week’s post. Some fruits are still on the plants on my balcony, but let’s be honest: 2010 is a great year concerning music, for us Nürnberg citizens it was, more or less, a good football year, too, but the gardener in me forgets about 2010 very quickly. The crop of chilis is not that good and a good portion didn’t ripen so far. At least it’s enough to cook that delicious sweet chili sauce, one of the favourites in our family. I have made it a bit spicier than the original recipe and I added a few more ingridients according to tipps from my parents. You can play with the amount of chilis and the spicy heat of the final sauce.

  • 50 chilis (of all sorts and colours)
  • 8 garlic cloves
  • 8 red peppers
  • 2 tablespoon of fresh grinded ginger
  • 4 shallots
  • 60ml fish sauce
  • chopped tomatoes (800 grams)
  • 400 grams brown sugar
  • 200ml sherry vinegar
  • 2 tablespoons oyster sauce
  • a bit of soy sauce
  • grounded coriander
  • chinese 5-spices-powder

1. Wash the chilis, remove the pits and chop them in little pieces.

2. Peel and chop the garlic and the shallots, chop the peppers.

3. Puree the chilis, garlic, shallots, peppers, ginger, fish sauce and the tomatoes. Then boil it up with sugar and vinegar and let it simmer over moderate heat for 45mins until the sauce gets thicker.

4. Season to taste with the oyster sauce, the soy sauce, the coriander and the china spice.

5. Now you can put a few little jars in boiling water for about 10mins, then fill in the sauce. Put the cover on and turn the jars around to seal them.


Advertisements
Verschlagwortet: , ,
Posted in: Food